Veränderungen brauchen Symbole

Viele Organisationen beschäftigen sich mit Veränderungen. Veränderungen in ihrem Umfeld, zum Beispiel der Märkte und ihrer Kunden. Aber auch die Anforderungen der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen verändern sich und Organisationen und Unternehmen versuchen sich auf die veränderten Bedingungen einzustellen.

Solche Veränderungen sind immer wieder Thema von Veranstaltungen, die Unternehmen mit ihren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen durchführen, zum Beispiel zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, zur Gesundheitsvorsorge, Folgen der Digitalisierung und viele Themen mehr. Neben Vorträgen und Workshops zum Thema kann es sehr hilfreich sein, sich ein Symbol zu schaffen, dass den manchmal etwas steinigen Weg zur geglückten Veränderung ausleuchtet und im Alltag daran erinnert, was man sich doch einmal vorgenommen hat.

Netzwerkbild Führung Workshop von Guido KratzNetzwerkbilder sind solche Symbole, weil sie von den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen selbst geschaffen werden. In der Auseinandersetzung mit einem Thema entsteht ein Bild, das aus genauso vielen Teilen besteht, wie die Gruppe groß ist. Sie sind für kleine Teams geeignet, die sich ein starkes, oft sehr persönliches Symbol erschaffen. Aber auch große Teams erfahren in der konkreten Auseinandersetzung mit einem wichtigen Thema, wie die anderen darüber denken und schaffen sich ein Symbol, dass die geglückte Bewältigung des Themas ausdrückt.

Als Beispiel habe ich ein Netzwerkbild gewählt, das als Thema „Führung“ hat. In diesem Bild sind die Aspekte zur Führung aus Sicht des Managements und auch aus der Sicht der Mitarbeiter und Mitarbeiterrinnen erfolgreich umgesetzt. #kunstinunternehmen

Netzwerkbildworkshops >>>

Interview zum Thema „Kunst in Unternehmen“ mit der Kommunikationsdesignerin Andrea Steckert aus Hannover

„Wo kommen wir her als Organisation, wo stehen wir, wo wollen wir hin?“
„Wir müssen ganz viele Antworten auf Fragen finden, die sich bis heute noch nie so stellten!“

pastedgraphic-24In dem Interview mit der Kommunikationsdesignerin, systemischen Organisationsentwicklerin, Managementcoach, Kommunikations- und Prozessdesignerin und Großgruppenmoderatorin Andrea Steckert geht es wieder um das Thema „Kunst in Unternehmen“. Andrea Steckert erzählt in dem Interview, warum Künstler und Künstlerinnen viel mehr in Unternehmen und Organisationen bei Veränderungsprozessen eingesetzt werden sollten. Sie beschreibt, was Kunstschaffende in unsicheren und ungewissen Prozessen anders machen und warum Künstler und Künstlerinnen auch bei großen gesellschaftlichen Veränderungsprozessen positiv und segensreich wirken können. #kunstinunternehmen

Zum Interview mit Andrea Steckert >>>

 

Cabeceo – die feine argentinische Art zum Tanzen aufzufordern

Mirada – Cabeceo, ein Paar geht auf die Tanzfläche und beginnt zu tanzen … Wie das funktionieren kann, haben die Teilnehmer dieses ersten Workshops mit Guido Kratz rund um die Geheimnisse des argentinischen Tangos in der TangoWerkstatt Hannover erfahren.
cabeceo, Graphic Recording, Anja Weiss, Hannover, zeichenagentur, TangoDer Cabeceo ist Bestandteil der Códigos, der Regeln und Gebräuche, die sich in Buenos Aires entwickelt haben, denn Tango ist nicht nur gemeinsamer Tanz, sondern auch soziales Ereignis. Der Cabeceo ist die feine und subtile Möglichkeit, sich nur durch dezente Blicke zum Tanzen zu verabreden und so peinliche oder unangenehme Situationen zu vermeiden.

Aber woran erkenne ich genau, ob jemand mit mir tanzen möchte. Und vielleicht noch wichtiger: Woran erkenne ich, wenn jemand nicht mit mir tanzen will? Wie lehne ich eine Einladung ab und wie gehe ich mit einem Korb um? Was kann man tun, um das gemeinsame Tanzen auf einer Milonga für alle sozialverträglich zu gestalten?

30 Teilnehmer haben die Möglichkeit, mehr über den Cabeceo zu erfahren, begeistert genutzt. Guido Kratz hat viel Wissenswertes zusammengetragen und in verschiedenen Übungen für mögliche Szenarien auf einer Milonga sensibilisiert. Der Cabeceo wurde geübt und verfeinert und das Geheimnis ergründet, damit die Milonga für alle zu einem rundum befriedigenden Tanzerlebnis werden kann.

Der Cabeceo-Workshop als visuelles Protokoll von Anja Weiss >>>

Tangowerkstatt Hannover >>>